Forschungsprojekte

Genehmigte und assoziierte Forschungsprojekte


Mehrskalenmodellierung von Ultraschall-Neuromodulation des menschlichen Gehirns – vom Neuron zum Gehirn

Simulationsgestützte Bewertung von Spenderorganen vor Lebertransplantation (SimLivA) – kontinuums-biomechanische Modellierung für die Beurteilung von Ischämie-Reperfusionsschäden

Skalenübergreifende Algorithmen und Simulationsmethoden für die patientenspezifische Optimierung endovaskulärer Eingriffe bei zerebralen Aneurysmen

Modellierung der Herzhämodynamik mittels Fluid-Struktur-Kopplung und statistischen Formmodellen

Ein datengetriebenes Optimierungsframework zur Verbesserung des Verständnisses von Anpassungen des neuromuskulären Systems an Gehirnpathologien

In-Stent Restenose in Koronararterien – in silico Untersuchungen auf der Grundlage patientenspezifischen klinischen Daten und Metamodellierung

Modellierung und Simulation der pharmakomechanischen Fluid-Struktur-Interaktion für eine verbesserte Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Skelettmuskeladaptation: Der Grundbaustein für die Modellierung neuromuskulärer Erkrankungen und die Vorhersage von muskulären Defiziten (Identifikation, Homogenisierung, Verifizierung und Integration)

Skalenübergreifende Kopplung vaskulärer Hämodynamik zur KI-basierten, standardisierten Evaluation neurologischer Pathologien

Effiziente und robuste Kopplungsmethoden für elektromechanische Modelle des menschlichen Herzens

Alle Projekte werden im zentralen Projekt durch Herrn Prof. Dr. Oliver Röhrle (Universität Stuttgart) koordiniert.